| Startseite | | Impressum | | Pferdige Links | | Quellen | | Gästebuch |
Benno von
Achenbach

Fahrerabzeichen
Ausbildung
Gesetzesauszug
Haltung/Pflege
Ponyrassen
Krankheiten
Die FN
Ethische
Grundsätze

Beliebteste
Autofahrer

Stammbaum der
Familie Kalesse


Stand: 2/2016

Sammlung: Beliebte Autofahrer

Hier nun können Sie sich meine ganz persönliche – und nicht ganz ernst gemeinte – Sammlung über beliebte Autofahrer ansehen. Beliebte Autofahrer finden Sie überall, man sieht sie nicht allein in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Sollte auch Ihnen ein besonders schönes Exemplar begegnen, können Sie sich per E-Mail mit mir in Verbindung setzen, um es hier in die Sammlung mit aufnehmen zu lassen. Bei Interesse und genügend eingehendem Material könnte ich mir vorstellen, dass ich die Sammlung ausdehne auf: beliebte Radfahrer, beliebte Fußgänger oder auch beliebte Beamte/Behörden.

Und nun viel Spaß beim Lesen.

Sie fragen sich jetzt sicherlich: Was sind beliebte Autofahrer? Die Antwort ist ganz einfach:
Es handelt sich um Zeitgenossen hinter dem Steuer, die durch ihr Verhalten erheblich zum Fahrspaß beitragen.

  • Ein Paradebeispiel für beliebte Autofahrer sind die Sonntagsfahrer: Unter der Woche sind sie im Berufsstress, hetzen sich ab, fahren womöglich in überfüllten Straßenbahnen zur Arbeit. Aber am Sonntag, ja, am Sonntag, da fahren sie mit ihren Automobilen  aufs Land, da genießen sie die schöne Gegend, fahren mit maximal 70 km/h über die Bundes- und Landstraßen. Da kann man sich als Hinterherfahrender so richtig freuen, dass da jemand ist, der dafür sorgt, dass man entspannt ans Ziel kommt, vielleicht ein bisschen zu spät und etwas angenervt, weil man nicht so recht überholen konnte, aber dennoch sicher, weil man sich dann doch nicht zu dem riskanten Überholmanöver hat hinreißen lassen, um endlich an dem Penner vorbeizukommen.
  • Und wenn man sich doch zum Überholen verleiten ließ?
    Ja, dann sind die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer sehr beliebt, die Dich mit heftigem Lichthupenspiel darauf aufmerksam machen, dass die Fahrspur, auf der Du Dich beim Überholen befindest, gänzlich und allein – jetzt und gerade hier – ihnen und nur ihnen allein gehört und Du nun endlich sehen sollst, dass Du verschwindest. Und immer draufhalten auf den Überholer, nur nicht vom Gas gehen, wenn der sich bei der Entfernung verschätzt hat und es eh schon knapp ist. Am besten solltest Du wohl abbremsen. Dann würdest Du zwar auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kommen, aber was macht das schon, Hauptsache der Entgegenkommende hat sein Recht durchgesetzt. Besonders beliebt sind solche Autofahrer dann noch bei Dunkelheit! Da kann man sie so richtig gut erkennen, wenn sie die Lichthupe betätigen, denn ohne die hätte man sie doch glatt übersehen!
  • Und dann gibt es noch die notorischen Linksfahrer, die sind besonders beliebt. Man kann sie auf der Autobahn antreffen, wenn die rechte Spur von Brummis belegt ist. Da fährt man 120 km/h, weil man ja nicht schneller fahren will, da kann man nicht eine Ausnahme für den Überholvorgang machen und mal ein wenig aufs Gas treten. Und man kann auch nicht wieder nach rechts einscheren, wenn zwischen zwei Brummis ca. 500 m Zwischenraum ist. Auch auf breiten Straßen mit rechtem Standstreifen kann man sie anfinden. Nur nicht zu weit rechts fahren, sonst könnte der nachfolgende Verkehr womöglich vorbeifahren.
  • Besonders beliebt sind auch jene Autofahrer, die eine Schlange, die sich hinter einem langsam fahrenden Fahrzeug gebildet hat, von ganz hinten überholen. Es ist zwar ärgerlich, wenn die Lücke vielleicht gerade für einen Polo oder Fiesta zum Überholen gereicht hätte, aber der hinter ihm fahrende Mercedes oder BMW hat schon zum Überholen angesetzt - und was kümmert einen PS-Boliden-Fahrer schon die Pein eines Mindermotorisierten?!
  • Wie wäre es heute mit einer Tour mit dem Traktor oder sonstigem langsamen Gefährt? Auch hier findet man sie, die beliebten Autofahrer: In der Fahrschule haben sie niemals davon gehört, dass ein langsam fahrendes Fahrzeug rechts ran fahren muss, um eine sich hinter ihm gebildete Schlange vorbeifahren zu lassen! Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h kann das ja auch einen enormen Zeitverlust bedeuten!
  • Ja, und da ist dann noch der nette Kollege, der kurz vor Dir auf die Fahrbahn einschert, egal ob von rechts oder links, so dass Du zügig bremsen musst, um dann mit ca. 30 km/h vor Dir her zu schleichen und nach ca. 500 m links zu blinken – und das natürlich bei stetigem Gegenverkehr!

nach oben